Was ist Mentoring?

Mentoring bezeichnet die Beziehung zwischen einer beruflich noch unerfahrenen Person (Mentee) und einer Person mit Berufserfahrung (Mentorin). Diese steht als Vorbild und Ansprechpartnerin für berufsbezogene Fragen zur Verfügung und gibt ihr informelles Wissen weiter. Mentees werden somit praxisnah auf ihrem Karriereweg unterstützt. Sie erhalten die Möglichkeit, ihre sozialen und fachlichen Kompetenzen auszubauen, Karrierestrategien zu entwickeln und Schritt für Schritt umzusetzen. Zudem profitieren sie von neuen Kontakten und der Einbindung in professionelle Netzwerke.

Mentoring ist ein bewährtes Instrument zur Nachwuchsförderung und Personalentwicklung in Unternehmen, Hochschulen und anderen Organisationen.

Mentoring-Formate

Neben dem One-to-One Mentoring zwischen Mentorin und Mentee wie es im MentorinnenNetzwerk angeboten wird, gibt es noch Gruppen-Mentoring, bei dem eine Mentorin mehrere Mentees begleitet oder auch das Peer-Mentoring, bei dem die Beratung innerhalb einer gleichgestellten Mentee-Gruppe stattfindet.

Gewinn für Mentees

  • Individuelle Karriereberatung durch Mentorin
  • Orientierungshilfe während Studium, Promotion und Berufseinstieg
  • Einblicke in die Berufswelt und praxisnahe Vorbereitung auf Führungspositionen
  • Weiterentwicklung eigener Kompetenzen und Soft-Skills
  • Vermittlung beruflicher Kontakte und Einstieg in Netzwerke

Gewinn für Mentorinnen

  • Reflexion und Wertschätzung des eigenen beruflichen Werdegangs
  • Vertiefung von Beratungs- und Führungskompetenzen
  • Neue Impulse und Motivation für die eigene Arbeit
  • Erweiterung des beruflichen Netzwerks